Der Grasegger - Auf Tour

WENN ES EINEN PACKT UND MAN EINFACH LOSFAHREN MUSS

Fernweh – ein mir sehr vertrautes Gefühl. Der Reiz des Fremden, des Entfernten. Ab und zu ein bisschen Anonymität und Ruhe. Will man das haben, denkt man meist an ferne Ziele, Urlaub und Entdeckungstouren in entfernte Länder. Ich persönlich vor allem an Roadtrips. Auf zwei oder vier Rädern, durch bergige Landschaften und entlang wilder Flüsse, rein in wunderbare Städte. San Gabriel- und Rocky Mountains, Los Angeles und Baja del Norte...

magazin auf tour

Aber nicht nur in der Ferne, sondern auch hier, ganz nah, finde ich diese Gefühle. Einfach rein in ein altes Auto, ohne Aircondition und elektronische Helfer, den Klang des Motors in den Ohren und schöne Landschaften vor Augen. Entlang der Isar zum Sylvenstein. Wie in den Rocky Mountains. Zurück über die Jachenau zum Walchensee. Das Südufer mit seinen Kiesstränden, das Wasser in seiner Farbe – einfach unvergleichbar. Ab Mittag ein frischer Wind, der die Kite- und Windsurfer so wunderbar über das Wasser tanzen lässt, dass man sich wie am Meer fühlt. Und am Abend heim nach Garmisch. An eine schöne Bar, auf eine Terrasse mit Aussicht. Auf die Alpspitze statt den Pazifik.

Dabei kommt dieses andere Gefühl in mir hoch: Die Liebe zur Heimat, das Glück an so einem wunderbaren Ort daheim sein zu dürfen. Erdung, Bodenständigkeit und Angekommensein.

Was ich an so einem Tag anhabe? Eine Lederhose. Eigentlich genau das Gwand auf den nächsten Seiten. Weil es genau all das verkörpert. Weil es ein Wohlgefühl weckt. Weil ich mit ihm weiß, wo ich hingehöre.

Entdecken auch Sie unsere Heimat neu. Genießen Sie den nächsten Roadtrip. Gehen Sie auf Tour. Und wenn Sie dann einen Halt einlegen, gerne bei uns! Dann ratschen wir über diese schönen Gefühle. Über Routen und fahrbare Untersätze. Ich freue mich darauf!

Viel Spaß beim Lesen und Schmökern!